Es ist Zeit.

Zusammen das Klima zu schützen

Warum Klimaschutz?

Aus guten Gründen wurde in Paris ein Klimaschutzabkommen beschlossen. Die Erwärmung soll möglichst auf 1,5 Grad begrenzt werden. Die Verwirklichung dieser ambitionierten CO2-Vermeidung ist herausfordernd und kann nur durch gemeinsame globale und damit auch lokale Anstrengungen gelingen.

Klimaerwärmung

Wir sind Ursache und Lösung

Wir Menschen beeinflussen den Klimawandel, davon sind über 90% der Klimaforscher überzeugt. Unsere Emissionen von Treibhausgasen, etwa aus der Verbrennung fossiler Energieträger in Kraftwerken, Flugzeugen, Schiffen, Fahrzeugen und Heizungen, sind das was wir reduzieren müssen.
Globaler Klimaschutz kostet weitaus weniger als die Folgen des Klimwandels.

Schon heute sind in Deutschland Klimafolgen spürbar. Wärmere Winter und Überschwemmungen, extremer Dürre und Ernteverlusten haben auch unseren Landkreis bereits aktuell getroffen.

Wie soll das Leben in vierzig Jahren sein?

Global können neue Konflikte entstehen und umweltbedingte Flüchtlingsströme auftreten. So warnt der Bundesnachrichtendienst (BND) vor Klima-Konflikten ebenso wie auch das Pentagon, dass Klimafolgen als Bedrohung der nationalen Sicherheit einstuft. Ein ungebremster Klimawandel würde zu immensen wirtschaftlichen Schäden führen und Aufwände für Klimafolgenanpassung erzwingen.

Beispielsweise müssten die Kanalisationen für starke Regenfälle umgebaut und die Landwirtschaft mit besseren Bewässerungs-Systemen und neuen Sorten ausgestattet werden. Auch die Forstwirtschaft würde Anpassungsschwierigkeiten haben – denn das Klima kann sich schneller wandeln, als neu gepflanzte Bäume nachwachsen können. Mit dem hohen Tempo des Klimawandels würde ein Artensterben einhergehen, da sich die Natur nicht so schnell anpassen kann. Da sich die Erwärmungstrends im Klimasystem selbst verstärken können, ist eine unerfreuliche Aufschaukelung der Lage möglich.

Zukunftsgestaltung